Corona: rote Ampel und Adventstage

Änderung durch die aktuelle Krankenhausauslastung

Vorab: Wir haben uns unsere Entscheidung nicht leicht gemacht, in der Familie gestern Abend intensiv diskutiert und rechtliche Informationen eingeholt. Normalerweise wären unsere Adventstage ganz normale Öffnungszeiten, die von der roten Krankenhausampel nicht reguliert wären. Da wir aber in Schwabach dieses Jahr viele Künstler und Handwerker dabei haben, ist der Veranstaltungscharakter da.

Wir empfinden persönlich, wahrscheinlich sehr ähnlich wie die meisten unserer Kunde, eine Corona-Vorschriften-Müdigkeit und reagieren auch sehr genervt. Trotzdem geht sowohl die  Gesundheit unserer Kunden und Mitarbeiter, als auch die gesetzliche Regelung vor.

Adventstage Schwabach nur 2G

In Schwabach sind dieses Jahr 16 Aussteller mit dabei. Wir freuen uns sehr. Wir werden die Adventsausstellung und den Adventsmarkt nur im Gartenmarkt (untere Etage)  aufbauen und hier den Eintritt nur für Geimpfte und Genese erlauben (Ausnahme Kinder bis 12 Jahre, Schüler zwischen 12 bis 18 Jahren erlangen Einlass mit Schülerausweis) erlauben.

Der normale Verkauf im Blumenladen bleibt von dieser Maßnahme unberührt.

Bitte halten Sie, wenn Sie einen digitalen Impfausweis besitzen, Ihr Smartphone bereit. Wir scannen Ihren QR Code mit der vom Robert-Koch-Institut dafür vorgesehen App. Das geht sehr schnell, sammelt keine Daten und zeigt uns innerhalb von 2 Sekunden die Gültigkeit Ihres QR Codes an (das händische Betrachten des digitalen Impfzertifikates, wie es in Schwabach viele Gastwirtschaften betreiben, ist absoluter Unfug, nicht aussagekräftig, rechtlich unzulässig und dauert zudem viel zu lange). Bei diesem Scannen werden keine Daten erhoben.

Zu Ihrer eigenen Sicherheit haben Sie die Möglichkeit sich mit der Corona-App und unserem Veranstaltungsqrcode ein zu scannen. Im Vergleich zur Luca-App ist dies Verfahren vom Datenschutz her einfach bestens und optimal. Hier werden Sie, im Falle eines Coronaausbruches, über die Corona-App anonym informiert, d.h. weder an uns, noch an irgendeine Behörde gehen Daten heraus.

Unsere Ausstellung findet weitgehend im Innenraum statt. Daher gilt die FFP2  Maskenpflicht.

Wer bisher noch mit dem Impfen zurückhaltend war, kann die Ausstellung ab 15.11. zu unseren normalen Öffnungszeiten OHNE 2G besuchen. Hier sind keine Aussteller mit dabei und ist dies nur ein normaler Verkauf / Handel.

Adventstage Rutzendorf nur als normaler Handel

In Rutzendorf gehen wir den anderen Weg. Wir haben alle Aussteller ausgeladen und sind dadurch normaler Handel. Dadurch fallen die „Sammelpunkte“ weg und die gesetzliche Pflicht für 2G entfällt. Natürlich gilt hier auch im Innenbereich die FFP2 Maskenpflicht. Dieser Weg hängt einfach damit zusammen, dass wir in Rutzendorf den normalen Verkauf nicht so gut vom Adventsbereich trennen können.

Auch in Rutzendorf können Sie ab Montag 22.11. die Ausstellungsfläche auch zu den normalen Öffnungszeiten ansehen.

 

Persönliche Anmerkung von unserer Familie

Wir erleben in letzter Zeit, dass die Coronaerkrankung immer näher kommen. Während im ersten Halbjahr 2021 nur entfernte Bekannte eine Erkrankung hatten, waren es in den letzten Monaten Teile der Familie, gute Kunden und Menschen, die uns Nahestehen. Wir sind dankbar, dass wir, außer schweren, langen Krankheitsverläufen (unsere 22-jährige, ungeimpfte Nichte), keine schlimmeren Meldungen bekommen haben. Wir sehnen uns, wie Sie auch, nach Normalität. Auch nach langen Monaten Corona nervt die Maske noch und ist gerade für die Brillenträger ein ständiges Nebellaufen. Trotzdem hilft es uns nicht, wenn wir so handeln, als wäre alles vorbei und gut. Deswegen stehen wir hinter den Maßnahmen, wollen Sie so einfach und angenehm wie möglich gestalten und freuen uns, dass wir unsere Gärtnereien für Sie offen haben dürfen.

In diesem Sinne: Wir freuen uns auf die Adventstage mit Ihnen und das Licht der Adventszeit.

Ihre Familie Schwarz

2 Kommentare zu “Corona: rote Ampel und Adventstage

  1. Ich bin sehr zufrieden und beruhigt dass ich während der ganzen Corona-Krise auf ihre Vorsicht und Weitsicht bauen kann! Wie schön dass gerade Sie unsere 2 Gräber auch so toll betreuen! Vielen Dank und Gesundheit für die ganze Familie

    1. Vielen Dank. Wie alle anderen auch, sind wir wirklich genervt von Corona. Aber das hilft ja nichts und ändert nichts daran, dass man Vorsichtsmaßnahmen ergreifen muss. Von daher „Augen zu und durch“. Mit dabei ist die Hoffnung, dass es 2022 dann endlich wieder besser wird (wir haben Jubiläumsjahr mit 120 Jahren Firmengeschichte und wollen dazu eigentlich auch schöne Aktionen fahren …).

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.