Wie werden eigentlich die Schwarz’schen Pflänzchen?! Von Mutter- und Jungpflanzen

Seid September 2016 arbeite ich , im Rahmen meiner Wandergesellenjahre, bei der Jungpflanzengärtnerei Kientzler. Diese Gärtnerei hat eine Tochterfirma in Costa Rica für die Mutterpflanzenhaltung, welche ich für drei Monate im Herbst 2017 besichtigen durfte. Somit kann ich also ganz aktuell und direkt ohne Zwischenwege von unseren zukünftigen Pflanzen berichten.

Einfahrt Innovplant Costa Rica

In der Heimgärtnerei stehen die Gewächshäuser größtenteils noch voll mit unseren Primeln und schon vorbereiteten Töpfen. Denn Bald geht es los mit der Produktion des Beet- und Balkonpflanzensortiments 2017.

Dagegen sind hier in der Jungpflanzengärtnerei Kientzler rund 17 Millionen kleine Pflanzen beim wachsen und gedeihen. Kurz: wir stehen voll in der Saison und bereiten Gärtnereien in ganz Europa hochwertige Jungpflanzen zu.

Kientzler Jungpflanzen Abteilung G im Februar 2017

Der Weg zu einer perfekten Jungpflanze ist ein sehr schneller Prozess, was auch bedeutet, dass Handlungen zur Qualitätsverbesserung sehr sehr schnell entschieden und ausgeführt werden müssen.

Schon die Mutterpflanzen werden jeden Tag von Fachkräften auf Schädlinge und Düngemangelerscheinungen kontrolliert. Ein Steckling muss perfekt ernährt sein und darf nicht von Schädlingen oder gar Chemie verseucht sein. In Costa Rica von perfekten Mutterpflanzen geerntet, werden die Stecklingen in Kartons mittels Flugfracht nach Deutschland gebracht.

Hier werden Sie von Saisonkräften weiterverarbeitet – in Erde gesteckt und auf Tische gestellt. Kientzler Jungpflanzen - Abteilung G - Steckstraße
Danach ist es mein Job dem kleinen Steckling ein perfektes Klima zum wachsen zu schaffen. Mittels Sprühnebel, hoher Temperatur (~22°C), biologischer Pflanzenstärkung und Düngung können die meisten Jungpflanzen innerhalb von drei bis fünf Wochen anwurzeln und werden somit zu Jungpflanzen. Bewurzelt werden die Jungpflanzen sortiert, kontrolliert und dann in einer sehr guten Qualität an Gärtner wie Blumen Schwarz geliefert.

 

 

Dieser Artikel ist nur ein kleiner Einblick in die Anzucht von Sommerblumen. In den kommenden Monaten möchten wir Sie stets weiter über den Verbleib der Produktion auf dem Laufenden halten. Reinschauen lohnt sich.

 

Mit blumigen Grüßen aus Gensingen

Lukas Schwarz

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.