Neu-Rutzendorf – eine Bildergeschichte

Was macht ein Gärtner, wenn es ihm im Winter langweilig ist?

Richtig: Er baut eine neue Gewächshausanlage.

Im Ernst: Eigentlich hätten wir das nicht gebraucht, nachdem es aber mit unserem Pachtbetrieb in Rutzendorf nicht geklappt hat und wir gerne am Standort bleiben wollten, war dies Wahnsinnsprojekt unumgänglich. Es hat uns eine wirklich unglaubliche Kraft gekostet und wir sind stolz darauf in der extremen Kürze der Zeit so viel geleistet zu haben.

Natürlich werden wir noch die nächsten Jahre langsam weiterbauen. Es dauert einfach ein wenig, bis alles perfekt ist.

Wir hatten viel (wirklich viel) nette Hilfe von unseren Rutzendorfer Nachbarn, wir hatten tolle Firmen, die uns spontan eingeplant hatten und wir hatten, während der eigentlichen Bauphase richtig schlechtes Wetter und alptraumhafte Verhältnisse: Aber sehen Sie selbst. Viel Spaß beim ansehen:

 

2 Kommentare zu “Neu-Rutzendorf – eine Bildergeschichte

  1. Pingback:Ihre Landgärtnerei in Rutzendorf - die Wahrheit an den Gerüchten – Blumen Schwarz

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.