Ritterstern – Amaryllis eine tolle Blütenpflanze

Der Ritterstern mit sehr ausgefallenen Blüten ist jedes Jahr wieder ein Highlight. In unseren Gewächshäusern sind die Amaryllis / Hippeastrum kurz vor der Blüte. Zeit einen ausführlichen Artikel mit Pflegeanleitung zu schreiben.

Ritterstern ist dabei  der alte deutsche Name. Amaryllis war lange Zeit der gültige botanische Name. Inzwischen ist der aktuelle botanische Name Hippeastrum.

Pflege:

Im Herbst/Winter bringen die meisten Amaryllis ihre großen, dekorativen Blüten hervor. Während dieser Phase benötigt die Pflanze relativ wenig Wasser. Alle Kraft kommt aus der Zwiebel. Das geht so weit, dass die Amarylliszwiebeln komplett ohne Erde angeboten werden (z.B. mit wachsummantelten oder in Filz eingebundenen Zwiebeln).

Im Normalfall erscheinen die Blätter erst nach den Blüten oder gegen Ende der Blütezeit. Das ist auch das Startzeichen für den Pflanzenfreund: Jetzt muss gegossen und gedüngt werden. Die Pflanze braucht es warm und möglichst hell. Diese Wuchsphase dauert bis Ende Juli. Ab diesem Zeitpunkt senkt man die Temperatur und lässt die Pflanzen eintrocknen, so dass ab Oktober wieder die treibenden Zwiebeln zur Verfügung stehen. Das heißt also, dass die Amaryllis im Winter warm und im Sommer kühl haben will.

Die Schnittamaryllis­-Gärtnereien arbeiten deshalb oft mit Heizschläuchen (direkt an den Zwiebeln verlaufend), die im Sommer mit Kaltwasser zur Kühlung eingesetzt werden. Im Zimmer macht so einen Aufwand keinen Sinn. Da ist es viel einfacher die Amaryllis im Sommer einfach in ein Nordseitenzimmer oder an ein Kellerfenster zu stellen (gießen ist ja während der Einziehphase nicht nötig).

Zur Herkunft der Ritterstern – Amaryllis – Zwie­beln:

Die frühen Sorten kommen meistens von der südliche Erdhälfte (Peru), die Sorten, die Weihnachten bis Februar blühen, werden meist aus Portugal
angeliefert. In Deutschland ist uns kein Anbau (außer als Schnittblume) bekannt. Einzig in Holland gibt es noch eine (abnehmende) Amarylliszwiebelproduktion. Getopft werden die Amaryllis dann oft lokal (wie bei uns).

Unsere Sorten:

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.